Statute



english translation is coming soon






Vereinssatzung
des Monumentalkunstkollektiv anarchistischer Kleinkunst:
MKKAKK
§ 1 Name und Sitz
Der Verein führt den Namen „MKKAKK“
Sein Sitz ist Berlin. Nach dem Eintrag in das Vereinsregister beim Amtsgericht Berlin wird der Vereinsname durch die Abkürzung „e. V.“ ergänzt.
§ 2 Zweck des Vereins
Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnittes „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung.
MKKAKK ist ein Künstlerinnenkollektiv mit bildungspolitischem und kulturellen Auftrag, das zusammen mit anderen Künstlergruppen, in Kooperation, die Förderung von Kunst und Kultur, sowie die Wissensvermittlung zum Ziel hat, MKKAKK ist volksbildend. Das Kollektiv, der Verein, verfolgt die Gleichstellung der Geschlechter und den kulturellen Austausch zwischen Europa und Afrika.
MKKAKK verwendet als Kunst- oder Kommunikationsform die soziale Plastik und das Musiktheater, also verbindet bildende und darstellende Künste. Bereits das erste Projekt: “120 Minuten Armut“ (2014) führte Menschen aus Europa und Afrika zusammen. Als Konsequenz erfolgte die Vereinsgründung. Die künftigen Recherche- und Begegnungsprojekte haben das Ziel, eine langfristige Kunstkooperation zwischen MKKAKK und den Kooperationspartnern in Khartoum/Sudan: Elguneid Culture Center, Faisal Culture Center und der Produktionsfirma: „Yalla Khartoum!“ aufzubauen. Unterstützt werden wir durch das Goethe-Institut Khartoum und Hilfsorganisationen, die weisungsgebunden sind und mit denen wir Verträge abschließen. MKKAKK versteht sich als global agierend, international, antirassistisch, antisexistisch und antikapitalistisch.
§ 3 Mittelverwendung
Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt keine eigenwirtschaftlichen Zwecke.
Die Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus den Mitteln des Vereins. Es dürfen keine Personen durch Ausgaben, die dem Vereinszweck fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden. Die Tätigkeit in den Gremien des Vereins ist ehrenamtlich.
§ 4 Mitgliedschaft
Die Mitgliedschaft kann von natürlichen oder juristischen Personen auf Antrag an den Vorstand erworben werden. Der Vorstand kann den Antrag aus wichtigem Grund ablehnen.
Die Mitgliedschaft endet
- bei einer natürlichen Person durch Austritt oder Tod.

- bei juristischen Personen durch Austritt oder Erlöschen der juristischen Person.
- bei vereinsschädigendem Verhalten durch Ausschluss. Ein Ausschluss erfolgt auch, wenn ein Mitglied trotz schriftlicher Mahnung mit der Zahlung des Jahresbeitrages im Rückstand ist. Der Ausschluss erfolgt durch die Mitgliederversammlung. Der Austritt kann zum Jahresende mit einer Kündigungsfrist von einem Monat schriftlich gegenüber dem Vorstand erklärt werden.
§ 5 Rechte und Pflichten der Mitglieder
Die Mitglieder sind zur aktiven Mitarbeit eingeladen und haben Anspruch auf Unterrichtung über die Tätigkeit des Vereins und die Verwendung der Mittel.
Sie sind verpflichtet, die Bestimmungen der Satzung und die Beschlüsse der Mitgliederversammlung zu beachten und den festgelegten Mindestmitgliedsbeitrag zu zahlen.
§ 6 Mittel des Vereins
Die Mittel des Vereins werden aufgebracht
–  durch Spenden und Stiftungen,
–  Förderanträge bei Kulturstiftungen und städtischen Fördereinrichtungen Mitgliedsbeiträge
Die Höhe des Mitgliedsbeitrages wird durch die Mitgliederversammlung festgesetzt. Es steht den Mitgliedern frei, laufend oder einmalig höhere Beiträge zu leisten.
Bei Auflösung oder Aufhebung der Körperschaft oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das Vermögen der Körperschaft an das Hans-Litten-Archiv, das es unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige Zwecke zu verwenden hat.
§ 7 Organe des Vereins
Organe des Vereins sind
- die Mitgliederversammlung, - der Vorstand.
§ 8 Mitgliederversammlung
Eine Jahreshauptversammlung muss mindestens alle 12 Monate durchgeführt werden. Außerordentliche Mitgliederversammlungen finden statt, wenn dies
die Interessen des Vereins erforderlich machen.


Berlin, den 20.06.2017
MEMBERS

Anna Catharina Ortmann       Cilia Quive         Johanna Mitz

                          
Samia Ghallabi           Imad Matar        Nina Netzer


Konstantin Heuer               Ruben Dauenhauer
Back to Top